Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

Die Pet Shop Boys Diskussion. Alles Neue und Interessante zu den Boys. Hier könnt Ihr auch Fragen stellen oder Fragen anderer Fans beantworten.
Nachricht
Autor
Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#1 Beitrag von Roland » Do 26. Jul 2018, 11:58

Das ist doch einmal eine feine Überraschung:

'One Hundred Lyrics and a Poem' by Neil Tennant will be published by Faber & Faber on November 1st. The book is Neil’s choice of one hundred of his song lyrics plus a short poem and also has an introduction written by Neil detailing his personal history as a songwriter and his creative processes. Neil will be in conversation with Michael Bracewell at a special event to mark the publication of the book. Full details of the book, the event and a special signed limited edition can be found below.


http://petshopboys.co.uk/news/2018-07-2 ... s-new-book

auch als:
Limitierte und signierte Ausgabe: https://www.petshopboysshop.co.uk/petsh ... WUR0000000

Interview-Veranstaltung zur VÖ in London:

https://rockfeedback.seetickets.com/eve ... re/1250724

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7575
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#2 Beitrag von Zukunft » Do 26. Jul 2018, 12:46

Bestellt. Und dann also im Oktober mal wieder nach London.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#3 Beitrag von Roland » Do 26. Jul 2018, 16:49

Ein paar additionale Infos aus dem Klappentext des Verlages:



The definitive collection of lyrics from the legendary Neil Tennant of The Pet Shop Boys.

Everything I've ever done

Everything I ever do

Every place I've ever been

Everywhere I'm going to

Over a career that spans four decades and thirteen studio albums with Pet Shop Boys, Neil Tennant has consistently proved himself to be one of the most elegant and stylish of contemporary lyricists. Arranged alphabetically, One Hundred Lyrics and a Poem presents an overview of his considerable achievement as a chronicler of modern life: the romance, the break-ups, the aspirations, the changing attitudes, the history, the politics, the pain.

The landscape of Tennant's lyrics is recognisably British in character - re- strained and preoccupied with the mundane, occasionally satirical, yet also yearning for escape and theatrical release. Often surprisingly revealing, this volume is contextualised by a personal commentary on each lyric and an in- troduction by the author which gives a fascinating insight into the process and genesis of writing.

Flamboyant, understated, celebratory and elegiac, Neil Tennant's lyrics are a document of our times.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#4 Beitrag von Roland » Do 26. Jul 2018, 16:55

Also ich finde das alles ziemlich prima, das Buch in der Hand und dabei die Platten auf dem Teller ... perfekte Kombination.

Bleibt das Beten für die Autobiographie oder das Autobiographie-Interview-Buch.

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7575
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#5 Beitrag von Zukunft » Fr 27. Jul 2018, 09:33

Die Limited Edition ist seit gestern abend ausverkauft.

Benutzeravatar
ChrisPSB
Insider
Insider
Beiträge: 13339
Registriert: Fr 8. Jun 2001, 00:00

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#6 Beitrag von ChrisPSB » Fr 27. Jul 2018, 14:38

Dieses Buch ist zunächst einmal eine schöne, eine feine Idee. Dass die Texte eines Mannes, der seit 30 Jahren wie kaum ein anderer kontemporärer Künstler das gesellschaftliche Leben kunstvoll und facettenreich abbildet und verdichtet, auf Pergament abgedruckt werden, ist denn auch gleichermaßen Würdigung wie popkulturelles Zeugnis. Diese Texte haben Bestand, möchte man meinen, in einer sehr flüchtigen Zeit, einem schnelllebigen Geschäft. Das ist etwas für den Fan, für die Universität, für die Analen der Popkultur.

So, wie das allerdings realisiert wird, ist es leider aber auch ein weiterer Beleg dafür, dass bei den Pet Shop Boys Anspruch und Wirklichkeit zunehmend weit auseinanderklaffen.

Das Äußere: Sollte es sich bei den Abbildungen um das finale Artwork handeln, erscheint das derart uninspiriert, dass der Inhalt des Buches dem zunächst einmal stark als Widerpart gegenübersteht. Das ist nicht schön anzusehen, das ist so gähnend langweilig, dass es einer auf das Äußere so bedachten Band kaum gerecht wird. Da hilft auch nicht die vermutlich qualitativ hochwertige Bindung des Buches.

Das Innere: Auch hier wird man letztlich enttäuscht. Zunächst einmal: Wieso nur eine Auswahl? Wieso nicht das gesamte Textkorpus? Wieso gibt es keine Sekundärtexte, welche die Pimärliteratur in den Augenschein nimmt? Wieso grundsätzlich keine externen Autoren, die mit Essays das Schaffen und Wirken Tenannts beleuchten? Nein, ein Vorwort und ein paar Kommentare, die wir schon aus den FL kennen, das ist mir zu wenig. Das ist mir vor allem zu einseitig. Und dafür möchte man in einer Limited Edition auch noch 85 Euro einkassieren.

Klar, irgendwie sagt mir mein Herz, dass ich es gern bestellt hätte. Zumal aus den im ersten Absatz genannten Gründen. Das ist eine Würdigung. Das ist nice to have. Doch mein Verstand sagt mir nein. Denn die Realisierung ist mal wieder halbherzig, lasch, unpräzise. Genau also mit jenen Adjektiven behaftet, die ich mit den PSB seit einigen Jahren immer wieder verbinde. Und das enttäuscht mich. Und dafür einen 100er hinzulegen bin ich nicht bereit. The mind ruled the body. I did not click 'buy'.

"There's a lot of Opportunities" möchte man meinen, doch die Pet Shop Boys jedenfalls nehmen sie nicht mehr wahr.

In seiner angebotenen Form ist das Buch nur ein Produkt. Wäre es ein ausgearbeitetes Projekt, hätte es ein Monument und Testament sein können. Schade.
"You did?"
"No, my name's Julia!"

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7575
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#7 Beitrag von Zukunft » Fr 27. Jul 2018, 21:42

Ich glaube, als wissenschaftliche Abhandlung ist das Projekt nie gedacht gewesen. Es ist eine Textsammlung mit hoffentlich interessanten Anekdoten. Dass es die gleichen wie in den FL-Booklets sein werden, bezweifele ich.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#8 Beitrag von Roland » Fr 27. Jul 2018, 22:08

Ich finde das Konzept der Unvollständigkeit nicht störend, im Gegenteil, ich denke die Beschränkung auf 100
Songs, was ja nun auch nicht wenig ist, immerhin scheint Neil alle Songs
kommentieren zu wollen, könnte am Ende zu einer interessanten Liste führen,
vor allem finde ich es interessant welche Songs er wählt. Die Beschränkung hat auch einen gewissen Reiz.
Daher finde ich auch gut, dass in diesem Fall nicht extern kuratiert wird.
Es sind seine Texte, seinen eigenen Blick will ich da auch haben,
vor allem auch mit Abstand und retrospektiv aus seiner aktuellen Sicht.
Alles andere ist, finde ich, eher so eine Sache von Musikmagazinen.

Den Kurator hätte ich mir für das Katalog-Projekt gewünscht, aber von außen kommt
da einfach keiner rein. Dafür sind sie zu eigenwillig.

Ich bin jetzt auch nicht böse, dass Cover wie “Go West’ und “Always on my mind” einfach mal nicht existent sind, wie auch Co-Writings. Von daher relativiert sich das 100 Song-Konzept auch wieder etwas.

Ich bin auch gespannt, ob es ,Blue on Blue“ in die Liste schafft und wie es allgemein mit Nummern der IMHO schwachen Sorte aussieht.

Benutzeravatar
greatdreamer
Insider
Insider
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 24. Dez 2001, 01:00
Wohnort: Cambridge, MA
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#9 Beitrag von greatdreamer » Mi 1. Aug 2018, 14:01

ChrisPSB hat geschrieben:
Fr 27. Jul 2018, 14:38
Dieses Buch ist zunächst einmal eine schöne, eine feine Idee. Dass die Texte eines Mannes, der seit 30 Jahren wie kaum ein anderer kontemporärer Künstler das gesellschaftliche Leben kunstvoll und facettenreich abbildet und verdichtet, auf Pergament abgedruckt werden, ist denn auch gleichermaßen Würdigung wie popkulturelles Zeugnis. Diese Texte haben Bestand, möchte man meinen, in einer sehr flüchtigen Zeit, einem schnelllebigen Geschäft. Das ist etwas für den Fan, für die Universität, für die Analen der Popkultur.

So, wie das allerdings realisiert wird, ist es leider aber auch ein weiterer Beleg dafür, dass bei den Pet Shop Boys Anspruch und Wirklichkeit zunehmend weit auseinanderklaffen.

Das Äußere: Sollte es sich bei den Abbildungen um das finale Artwork handeln, erscheint das derart uninspiriert, dass der Inhalt des Buches dem zunächst einmal stark als Widerpart gegenübersteht. Das ist nicht schön anzusehen, das ist so gähnend langweilig, dass es einer auf das Äußere so bedachten Band kaum gerecht wird. Da hilft auch nicht die vermutlich qualitativ hochwertige Bindung des Buches.

Das Innere: Auch hier wird man letztlich enttäuscht. Zunächst einmal: Wieso nur eine Auswahl? Wieso nicht das gesamte Textkorpus? Wieso gibt es keine Sekundärtexte, welche die Pimärliteratur in den Augenschein nimmt? Wieso grundsätzlich keine externen Autoren, die mit Essays das Schaffen und Wirken Tenannts beleuchten? Nein, ein Vorwort und ein paar Kommentare, die wir schon aus den FL kennen, das ist mir zu wenig. Das ist mir vor allem zu einseitig. Und dafür möchte man in einer Limited Edition auch noch 85 Euro einkassieren.

Klar, irgendwie sagt mir mein Herz, dass ich es gern bestellt hätte. Zumal aus den im ersten Absatz genannten Gründen. Das ist eine Würdigung. Das ist nice to have. Doch mein Verstand sagt mir nein. Denn die Realisierung ist mal wieder halbherzig, lasch, unpräzise. Genau also mit jenen Adjektiven behaftet, die ich mit den PSB seit einigen Jahren immer wieder verbinde. Und das enttäuscht mich. Und dafür einen 100er hinzulegen bin ich nicht bereit. The mind ruled the body. I did not click 'buy'.

"There's a lot of Opportunities" möchte man meinen, doch die Pet Shop Boys jedenfalls nehmen sie nicht mehr wahr.

In seiner angebotenen Form ist das Buch nur ein Produkt. Wäre es ein ausgearbeitetes Projekt, hätte es ein Monument und Testament sein können. Schade.
Zustimmung von mir hinsichtlich der Cover-Gestaltung (mal sehen, wie es dann in der Realität aussieht). Allerdings bin ich bei der "Sekundärliteratur", die du dir wünschen würdest. Klar, die wäre interessant - aber doch bitte nicht in einem Buch, dass von dem Autor (in diesem Fall NT) selbst herausgegeben wird. Das ist wie der Schriftsteller, der sich seine eigenen Kritiker aussucht und geich mitveröffentlicht - oder der Künstler, der die Deutungshoheit über sein Werk nicht abgeben möchte. Mit dem Buch wirft NT seine Texte in den Diskurs - der Diskurs selber muss auf neutralem Boden und ohne seine Hohheitsmacht stattfinden, alles andere wäre aus meiner Sicht peinlich.

Benutzeravatar
ChrisPSB
Insider
Insider
Beiträge: 13339
Registriert: Fr 8. Jun 2001, 00:00

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#10 Beitrag von ChrisPSB » Mi 1. Aug 2018, 19:03

Eben, und genau darin begründet liegt das Problem, denn dieses Buch von NT benötigen wir so an sich nicht, eigentlich ist es redundant. Okay, ich korrigiere: Ich benötige es nicht. Jedem, der sich darüber freut, sei es von Herzen gegönnt. Allerdings: Da kann ich auch die Lyrics-Abteilung auf der Offiziellen durchklicken und finde wenigstens den (beinahe) vollständigen Katalog. Eine Autobiografie von NT wäre natürlich ein ganz freudiges Ereignis, aber ein Lyrics-Buch derart benötige ich eben nicht im Schrank. *hust*
"You did?"
"No, my name's Julia!"

Benutzeravatar
PRM
Insider
Insider
Beiträge: 10342
Registriert: Sa 11. Nov 2000, 15:50
Wohnort: Loggia Mostarda
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#11 Beitrag von PRM » Di 25. Sep 2018, 23:33

Hier gilt meine Meinung similar dem Catalogue... ein solches Werk gehört dann publiziert, wenn die Schaffensphase angeschlossen ist, also wenn die 100 Songs ultimativ ausgewählt werden können.

Ich kann mir (noch?) kein Urteil erlauben wie intensiv seine Kommentare sind, vermute jedoch dass es die üblichen 5 Zeiler sind: nett zu lesen, aber wenig substantiell. Auch hier ist Catalogue wieder ein passendes Negativbeispiel.

Ich glaube es ist ein reines NT Ego-Projekt.
...and now it's pandemonium!

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#12 Beitrag von Roland » Sa 20. Okt 2018, 10:46

Das Buch VÖ-Interview-Event mit Herrn Tennant in London am kommenden Montag kann auch über die Facebook-Seite
von "The Quietus" Live gestreamt verfolgt werden.

http://thequietus.com/articles/25521-ne ... pm-tonight

https://www.facebook.com/TheQuietus/

Wie immer dürften Nebenbemerkungen von Herrn Tennant zum aktuellen und zukünftigen Stand beim großen Pop-Duo, neben dem Blick in die Vergangenheit, zu den spannendsten Verheißungen des Abends gehören.

Benutzeravatar
Konstantin
Insider
Insider
Beiträge: 7858
Registriert: Sa 26. Aug 2000, 15:52
Wohnort: Meiningen

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#13 Beitrag von Konstantin » Sa 27. Okt 2018, 02:00

Welche Songtexte haben denn Eingang in das Buch gefunden? Wenn es ein Inhaltsverzeichnis gibt, denn wäre ein Scan toll - und natürlich auch ein pdf von Neils "Vorwort"...
"That's another good thing about Pet Shop Boys: Always home in time for dinner."
Stuart Price

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#14 Beitrag von Roland » Sa 27. Okt 2018, 11:46

Konstantin hat geschrieben:
Sa 27. Okt 2018, 02:00
Welche Songtexte haben denn Eingang in das Buch gefunden?
Zu meiner Erleichterung sind die „Hits“ der letzten beiden Alben abwesend. Was, bitte mal alle die Nase zuhalten, für guten Geschmack spricht.

Teil 1

https://www.petshopboys-forum.com/viewt ... 81#p573081

Teil 2

https://www.petshopboys-forum.com/viewt ... 82#p573082

Benutzeravatar
Werner
Insider
Insider
Beiträge: 8777
Registriert: Fr 22. Sep 2000, 05:51
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#15 Beitrag von Werner » Do 8. Nov 2018, 21:31

Nr. 4 :grin:
Bild
Paris, 21.01.2006 / 11.09.2009 / xx.10.2013

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#16 Beitrag von Roland » Do 8. Nov 2018, 22:53

Wasserstandsmeldungen immer verbunden mit guter Musik.

Weil mir Father John Misty in Berlin wichtiger war, muss ich morgen zum Paketshop.
Vorfreude. Dienstleister: DPD

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7575
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#17 Beitrag von Zukunft » Fr 9. Nov 2018, 00:50

Nr. 70 ist heute angekommen!

Benutzeravatar
Werner
Insider
Insider
Beiträge: 8777
Registriert: Fr 22. Sep 2000, 05:51
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#18 Beitrag von Werner » Fr 9. Nov 2018, 11:37

Auf den ersten Blick fand ich die Kommentierungen etwas spärlich - und sind auch an manchen Stellen wenig neue Erkenntnisse dabei.

Beim weiteren Durchblättern und genaueren Hinlesen relativierte sich das wieder etwas...

Insgesamt fühlt sich das Produkt schon sehr schön an.
Bild
Paris, 21.01.2006 / 11.09.2009 / xx.10.2013

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#19 Beitrag von Roland » Fr 23. Nov 2018, 18:05

Ich finde das Buch ist, im Rahmen des Erwartbaren, doch insgesamt eine feine Sache geworden.
Einiges wussen wir, einiges noch nicht, aber es ist ja auch ein Buch für das ganze Volk.
Näher an seine Persönlichkeit werden wir Herrn Tennant wohl nicht kommen.
Dafür schützt er das Private doch zu sehr. Auch in dieser Publikation ist jedes Wort umgedreht, zu viel Nähe lässt der Meister nicht zu.
Aus dieser Sicht bleibt eine Autobiographie eher unwahrscheinlich,
sein Argument, dass (gerade er!) sein Leben wenig Spannendes zu bieten hat, kann man kaum gelten lassen.
Nur kann man eine Selbstbiographie kaum schreiben ohne auch den privaten Lebensteil zumindest teilzubeleuchten.
Schon der überraschend ausführliche Aufsatz am Anfang beweist in Sachen Erzählfähigkeit und interessantem
Inhalt das volle Gegenteil. Die Anmerkungen zu den einzelnen Songs überschatten in der Menge dann auch nicht
das eigententliche Thema des Buches.
Die Songauswahl ist gut und geschmackvoll, mir fehlt vielleicht "In his imagination", aber das war für Herrn
Tennant womöglich auch eine zu leichte Übung, was so den erzählenden Charakter des Songs angeht.
Die Subjektivität ist mir in diesem Fall aber sehr recht. Vielleicht wäre es sonst auch irgendwie zu enzyklopädisch oder beliebig geworden.

Insgesamt hat sich Herr Tennant dieses Buch absolut verdient.
Für die limitierte Auflage mag ich die Idee vom Verlag bzw. Herrn Tennant des "Handmade in England" (man sieht das auch - im positiven Sinne) was die Bindung angeht.
Designerisch hätte ich den Schuber vielleicht anders gestaltet, aber das ist Geschmacksache.
So hat es etwas von einer XXL-Tafel Schokolade (oldschool), was es besonders für Fans aber womöglich auch ist.

Erreicht hat mich Nr. 301.

Benutzeravatar
Werner
Insider
Insider
Beiträge: 8777
Registriert: Fr 22. Sep 2000, 05:51
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#20 Beitrag von Werner » Di 27. Nov 2018, 13:12

Roland hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 18:05
...
Designerisch hätte ich den Schuber vielleicht anders gestaltet, aber das ist Geschmacksache.
So hat es etwas von einer XXL-Tafel Schokolade (oldschool), was es besonders für Fans aber womöglich auch ist.
Neben den Catalogue von 2006 gelegt, ergibt die Aufmachung durchaus Sinn ;-)
Bild
Paris, 21.01.2006 / 11.09.2009 / xx.10.2013

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#21 Beitrag von Roland » Mi 28. Nov 2018, 13:22

Werner hat geschrieben:
Di 27. Nov 2018, 13:12

Neben den Catalogue von 2006 gelegt, ergibt die Aufmachung durchaus Sinn ;-)
War mir schon aufgefallen, dann aber bitte mehr Konsequenz!
Also oranges Hardcover bitte und in der Silberfolie vom Schuber eingeäztes Bild mit Herr Tennant,
unter der Dusche - Lyrics erfindend.

Roland
Insider
Insider
Beiträge: 5941
Registriert: Mo 2. Dez 2002, 21:42
Wohnort: Rostock

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#22 Beitrag von Roland » Do 29. Nov 2018, 13:43

Hat zwar was von Altmaier im Kittel in einer Bäckerei,
gefällt mir aber besser als Oxford ;-)

https://fabersocial.co.uk/2018/11/29/le ... nd-a-poem/

loveetc123
Starter
Starter
Beiträge: 383
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 12:30

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#23 Beitrag von loveetc123 » Fr 21. Dez 2018, 08:57

Bin gerade bei Amazon auf ein Buch gestossen,von dem ich noch nie gehört habe,wusste einer von Euch davon?Kann gerade unterwegs den Link nicht kopieren.

Amazon,Bücher,Pet Shop Boys,Autor:Arthur Miller

Benutzeravatar
nitelife
Insider
Insider
Beiträge: 1338
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 13:48
Wohnort: www.hölle-saale.de
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#24 Beitrag von nitelife » Fr 15. Feb 2019, 15:55

Hat jemand ne Antwort? Wer ist Susan, Simon und Philip?

Zukunft
Insider
Insider
Beiträge: 7575
Registriert: Sa 23. Jun 2001, 14:23
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Neil Tennant BUCH - "One Hundred Lyrics and a Poem"

#25 Beitrag von Zukunft » Fr 15. Feb 2019, 16:02

nitelife hat geschrieben:
Fr 15. Feb 2019, 15:55
Hat jemand ne Antwort? Wer ist Susan, Simon und Philip?
Neils Geschwister.

Antworten